DECIDE - Digitaler Hub - Lösung für eine flexible und agile Kapitalmarktarchitektur - Change als Chance nutzen

Lösungs- und Serviceangebot nachhaltig erweitern, Innovative Geschäftsmodelle implementieren, agile einheitliche Prozesse gestalten

 

In diesen schnelllebigen Zeiten (COV-19, Ukrainekrieg, Inflation, Zinsen, usw.) und ein dadurch resultierender volatiler Markt als auch die Dynamik der Entwicklungen an Kapitalmärkten in Gestalt innovativer Finanzprodukte, neuer Kundensegmente, neuen Online Kanälen sowie disruptiver Technologien auf Seite der Kunden / Anbieter, erfordert es agil auf Markt und sich änderndes Kundenverhalten zu reagieren. Ebenso stellt dies hohe Anforderungen an die Anpassungsfähigkeit der Kapitalmarktprozesse der Finanzdienstleister und damit an ihre Applikationsarchitekturen. Darauf reagieren, ja besser noch auf noch kommende Veränderungen vorbereitet zu sein (agieren statt reagieren) bedarf es eines agilen Managements, flexiblen Lösungsarchitekturen sowie Strukturen mit den damit verbundenen Prozessen

Aktuelle Kapitalmarktarchitekturen sind auf diese Anforderungen in vielen Fällen nicht hinreichend ausgerichtet. Sie sind vielmehr geprägt durch historisch gewachsene Strukturen technisch heterogener Anwendungen verschiedener Softwareprovider (“Application Zoos“), die oft jeweils eigene Support- und Entwicklungsteams benötigen und meist unterschiedliche Release Zyklen aufweisen. Sie erfüllen im Regelfall nicht die Wünsche an Effizienz der Prozesse und der erforderlichen Wirtschaftlichkeit ihres Betriebs.

Die notwendige Anpassung der Architekturen an gegenwärtige Markt- und Techniktrends ist in vielen Fällen komplex und sehr aufwändig. Die Implementation digitaler End-to-End (e2e) Prozesse ist oft nicht oder nur mit Kompromissen realisierbar, so u.a. aufgrund verbleibender manueller high touch Prozessabschnitte.

Sicherlich ist seit einigen Jahren bereits die Digitalisierung und Modernisierung bestehender Systeme und Prozessumgebungen, hin zu einheitlichen homogenen Systemlandschaften und schlanken Prozessen, im Gange. Oftmals hat und findet die Digitalisierung vermehrt zuerst im Front-Office Bereich statt. Die Digitalisierung in den Middle und Backoffice Systemen bzw. Prozessen wurde oft nur teilweise realisiert, da Prioritäten anders gesetzt waren und sind – “es läuft ja“. Die Transformation bzw. Umsetzung ist vielfach mangels Verfügbarkeit von Ressourcen, Budgets sowie den Mangel an einfach integrierbaren und offenen Lösungsangeboten, nur eingeschränkt möglich. Der weiterhin bestehende Margendruck sowie die heutigen und zukünftigen Markteinflüsse erhöhen den Druck auf Unternehmen, ihre Strategien entsprechend schnell und agil anzupassen.

Gesucht sind einheitliche Standardlösungen und Module, mit einer breiten und funktionalen Tiefe (e2e - Unterstützung), welche mit kalkulierbaren Aufwand und Zeit in bestehende System und Prozesslandschaften nach bestehendem Bedarf integrierbar sind. Diese müssen jederzeit agil erweiterbar sein, bis hin zu einer Gesamtlösung.

Vor diesem Hintergrund ist der Wechsel zu schlanken, effizienten und einheitlichen Kapitalmarktarchitekturen, die entlang folgender wirtschaftlicher und operationeller Kriterien entwickelt werden, das aktuelle Ziel vieler Finanzdienstleister.

  • Das Gesamtkonzept als auch bereits implementierte Teillösungen auf dem Weg hin zur kompletten Lösung jederzeit agil und akzeptablen Kosten (Change the Bank – CTB) anpassen zu können. Konsolidierung auf einer oder wenigen Lösungen und Plattformen.
  • Ebenso ist es essentiell den Businessfokus und gesetzte Ziele umzusetzen, die Wettbewerbsfähigkeit und Kunden- bzw. Marktpositionierung zu erweitern bei weiterhin guter bzw. verbesserter Servicequalität, z.B.
    • Flexibilität. Modularität als auch Erweiterbarkeit für institutsindividuelle Capital Markets Plattform und Lösungen durch freie Kombination von Modulen für neue innovative Produktlinien und Investitionsangebote (z.B. Crypto, ESG, ETD-exchange traded derivatives, …) à Angestrebt - kurze Time to Market
    • On-line Serviceangebot zu verbessern und auszubauen, sowie Ersatz der Vielzahl funktional dedizierter Applikationen durch eine funktional universellere Plattform und Lösungen. – Wirtschaftlichkeit und Effizienzsteigerung
    • Hohe Performanz und Verfügbarkeit bei Lösungsangeboten und Services.
  • Wirtschaftliche Nutzungs- und Betriebsmodelle, ausgerichtet auf die institutsindividuellen Präferenzen für
    • On Premise Hosting oder Service Modelle SaaS / Cloud
    • Robustheit / Ausfallsicherheit gemäß Anforderungen
    • Datensicherheit

Ein Digitaler Hub als Dreh- und Umsetzungsplattform für eine nach Bedarf zu implementierende Gesamtlösung bietet die notwendige Agilität aktiv auf den Markt und das wechselnde Kundenverhalten reagieren zu können.

DECIDE von pdv Financial Software ist Plattform für End-to-End Kapitalmarktprozesse mit einer breiten und tiefen funktionalen Abdeckung als Standardsoftwarelösung End-to-End für den Kapitalmarkt in den Bereichen Institutionellen und Retail Trading mit dem dazugehörigen Risikomanagement für alle Asset Klassen. Die offene und innovative Architektur sowie Modularität, ermöglicht Ihnen eine Lösung nach Ihren Anforderungen zusammenzustellen. DECIDE kann als Gesamt- und/oder Teillösung, in ihre bestehende System- und Prozessumgebung integriert werden. Die Lösungsplattform bzw. Module können Vorort, gehostet und als Cloud- Services bereitgestellt werden.

Decide Grafik

DECIDE bietet für den Aufbau von Architekturen, Lösungen und Services für vielfältige aktuelle Themen, so unter anderem:

 

Innovative Finanzinstrumente integrieren / Produkte einführen

  • Finanzinstrumente (z. B. ETDs, Zertifikate, Cryptos, …) durch Zuschalten ergänzender Module der DECIDE Produktfamilie integrieren
  • Einfache und effizientes Integration und Management von FinTech Lösungen und Innovationen, sowie die bi-direktionale Kommunikation mit diesen Anwendungen in realtime.

Neue Marktsegmente adressieren und erweitern des Online Angebots

  • Adressierung von weiteren Marktsegmenten, z.B. Semi-Professional Kunden, durch das DECIDE Tradeboard (HTML) mit hoher Interaktivität und tiefgehender Funktionalität (Positionsmgmt., Markt- und Kreditrisiko, …) unterstützt durch multiple Tradingfenster in realtime – immer direkt am Puls der Märkte.
  • Standard Schnittstellen (Web-Services) für eigene und FinTech-Apps auch für alle mobilen Endgeräte (z.B. IPADS, …). Innovationen einfach integrieren, Effizienz steigern.

Implementierung und Nutzung einheitlicher Technologie und Prozesse für unterschiedliche Geschäftsfelder und -bereiche

  • Implementierung von hochautomatisierten Plattform / Lösungen welche wenig bis keine personellen Interaktionen und Prozesse erfordert. Fokussierung des Personaleinsatzes auf Prozesse mit Mehrwert wie z.B. Kundenberatung usw..
  • B. durch ein einheitliches Order- / Execution Managementsystem (OMS/EMS) für alle Orderquellen (Institutional und Retail Brokerage, Wealth Mgmt, …), Ordertypen relevanter Märkte plus Smart Order Routing und Algos.

Wirtschaftliche Nutzungs- und Betriebsmodelle, ausgerichtet auf die institutsindividuellen Präferenzen, d.h.

  • Enterprise – on Premisses und/oder SaaS/Cloud Computing nutzen und adaptieren
  • Module und Funktionen nach Bedarf in bestehende Lösungs- bzw. Systemlandschaften schnell und ohne wesentlichen Aufwand (Budget, Ressourcen) integrieren und erweitern zu können, bis hin zu einer Gesamtlösung.

Technischen und regulatorischen Wandel bewältigen

  • Nutzung von Standard Software bzw. Plattform ermöglicht die Optimierung des Change-the-Bank-Budgets durch implizite Verteilung der Entwicklungskosten auf mehrere Bereiche und Kundensegmente.
  • Auswahl einer oder weniger Plattformen für die Applikations- bzw. Lösungsarchitektur, d.h. einheitliche Release Zyklen, Vermeidung redundanter Betreuungsteams sowie weniger interne Inter-Plattform Interfaces ermöglichen eine Effizienzsteigerung sowie die Optimierung des Run-the-Bank Budgets.
  • Optimierung der Projekte für Einführung (aktiv und agil) neuer technischer und regulatorischer Standards durch Nutzung von DECIDE als Standardsoftware

DECIDE, hilft bei der Effizienzsteigerung, zielt auf Skalierbarkeit und ermöglicht die schrittweise Transformation hinzu ganzheitliche digitalisierten Prozessen mit den relevanten Systemumgebungen bzw. Infrastrukturen.

Die Nutzung innovativer Technologien und Lösungen sowie neue Produktangebote ermöglichen es agil nach Markt und Kundenanforderungen zu agieren und reagieren sowie notwendige Anpassungen, mit angepasster Time to Market und kalkulierbaren Aufwand, zu integrieren und effektiv anbieten zu können.

Eine Zusammenfassung der Umfragen und Marktergebnisse finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Aktuelles im Überblick

Unternehmensneuigkeiten, jüngste Aktivitäten und Pläne für unsere Produkte und Services

DECIDE - Digitaler Hub - Lösung für eine flexible und agile Kapitalmarktarchitektur - Change als Chance nutzen

In diesen schnelllebigen Zeiten (COV-19, Ukrainekrieg, Inflation, Zinsen, usw.) und ein dadurch resultierender volatiler Markt als auch die Dynamik der Entwicklungen an Kapitalmärkten in Gestalt innovativer Finanzprodukte, neuer Kundensegmente, neuen Online Kanälen sowie disruptiver Technologien auf Seite der Kunden / Anbieter, erfordert es agil auf Markt und sich änderndes Kundenverhalten zu reagieren. Ebenso stellt dies hohe Anforderungen an die Anpassungsfähigkeit der Kapitalmarktprozesse der Finanzdienstleister und damit an ihre Applikationsarchitekturen. Darauf reagieren, ja besser noch auf noch kommende Veränderungen vorbereitet zu sein (agieren statt reagieren) bedarf es eines agilen Managements, flexiblen Lösungsarchitekturen sowie Strukturen mit den damit verbundenen Prozessen.